Einige Hunde lieben es zu schwimmen und im Wasser herumzuspielen, sind aber noch weit davon entfernt, die Badezeit zu genießen. Aus diesem Grund haben wir 5 Tipps zusammengestellt, wie Sie sich und Ihrem Hund das Baden erleichtern können.

1. Bürsten Sie das Fell bevor Sie mit dem Baden beginnen

Cute Como, bürsten Sie das Fell bevor Sie beginnen

Mit dem Bürsten des Fells vor dem Waschen, erleichtern Sie sich den gesamten Vorgang der Fellpflege. Es ist eigentlich gut, das Fell des Hundes einmal pro Woche zu bürsten, wenn um es schön und glänzend zu halten. Durch Bürsten vor dem Bad entfernen Sie lose Haare sowie verfilzte Knoten, die Wasser und Seife speichern können. Auch der Hund wird über das Bürsten erfreut sein, da die meisten Hunde es lieben. Verbinden Sie einfach das positive Erlebnis des Hundes, das er mit dem Bürsten verbindet mit dem anschließenden Bad, das kann die Nervosität des Hundes in Bezug auf Dusche oder Badewanne verringern. Es ist wichtig, schon in jungen Jahren eine gute Atmosphäre für das Erlebnis "baden" zu schaffen - halten Sie also auch viel Lob und Leckereien bereit!

2. Finden Sie die richtige Temperatur und den richtigen Wasserdruck

Hund Cosmo sitzt für die Fellpflege in der Badewanne und ist nass

Achten Sie darauf, das Wasser nicht zu kalt oder zu warm zu machen. Wir Menschen lieben unsere heißen Duschen, aber Hunde bevorzugen es, in lauwarmem Wasser gebadet zu werden, da das für sie am angenehmsten ist. Gehen Sie nicht über 37°C, wenn Sie Ihren Hund baden. Sie können Ihren Hund mit dem Duschkopf waschen, um eine bessere Kontrolle über den Wasserstrahl zu erhalten. Denken Sie jedoch daran, den Wasserdruck im Auge zu behalten. Ein zu hoher Druck kann manche Hunde erschrecken und sich unwohl fühlen.

3. Verwenden Sie für das Baden des Hundes ein Hundeshampoo

Hund Cosmo streckt die Zunge während des Badens raus

Menschen und Hunde sind nicht dasselbe und unsere Körper sollte nicht die gleiche Art von Produkten verwenden. Auch wenn einige Hunde nicht immer am besten riechen und Ihr Shampoo fantastisch riecht, verwenden Sie es nicht auf dem Fell des Hundes. Viele Shampoos enthalten Parfüm, was für unsere Haustiere nicht gut ist. Verwenden Sie stattdessen ein spezielles Shampoo für Hunde. Finden Sie eines mit natürlichen Inhaltsstoffen und einem milden Duft. Und wenn Sie möchten, verwenden Sie einen Schwamm, um das Shampoo besser in das Fell zu massieren. Sie können danach auch einen Conditioner für Hunde verwenden, wenn Sie ein noch weicheres Fell wünschen.

4. Waschen Sie vom Hals abwärts - und achten Sie auf die Ohren und Augen

cutecosmo

Waschen Sie den Hund bei der Fellpflege mit Shampoo vom Hals abwärts - denken Sie auch an die Pfoten und den Schwanz. Lassen Sie das Shampoo vor dem Spülen einige Minuten einwirken. Sie sollten besonders vorsichtig im Gesicht sein und zum Waschen nur ein feuchtes Tuch verwenden, da die Ohren und Augen des Hundes sehr empfindlich sind. Achten Sie darauf, dass kein Wasser in die Ohren des Hundes gelangt und verwenden Sie den Duschkopf nicht am Kopf des Hundes. Spülen Sie das Shampoo ab, bis Sie sicher sind, dass die gesamte Seife aus dem Fell gespült ist, da alte Seifenreste die Haut nach dem Trocknen des Fells reizen können.

5. Trocknen Sie den Hund mit einem Hundebademantel

cutecosmo im SupremePro Hundebademantel von Siccaro

Verwenden Sie einen Siccaro-Hundebademantel, um Ihren Hund nach dem Bad zu trocknen, anstatt Handtuch für Handtuch zu verwenden und so viel Zeit für das Trocknen des Fells zu benötigen. Dies ist die einfachste Lösung für Sie und Ihren Hund. Sie ziehen einfach den Mantel an, nachdem das Fell richtig gereinigt und gespült wurde - und dann ist es in nur 20 Minuten trocken. Setzen Sie bei der Fellpflege auf einen speziellen Hundeföhn, so können Sie diesen auch zusammen mit dem Hundebademantel verwenden, um das ultimative Ergebnis zu erzielen.

Wenn Sie weitere Ratschläge oder nur eine Portion Niedlichkeit benötigen, können Sie den beiden niedlichen Cavalieren auf den Bildern @cutecosmo_thecavalier auf Instagram folgen.